Start

24. Oktober 2020Buddy ist heute angekommen!

Buddy, ein 7 Jahre alter Golden-Retriever-Mix Rüde, ist heute aus Italien in seiner AuA-Pflegestelle bei Hanne und Gerd angekommen.
Buddy würde sich über eine liebe Patentante oder einen lieben Patenonkel freuen.  Gerne an die AuA-E-Mail-Adresse melden: info@ausrangiert-und-abgeschoben.de

Informationen zu einer Patenschaft finden Sie hier: Übernehmen Sie eine Patenschaft Alles Gute für Dich Buddy und eine gute Eingewöhnungszeit!

Buddy ein Golden-Mix

23. Oktober 2020Guismo ist da!

Bilder von Hund Guismo
Guismo ist aus Frankreich in sein Pflegekörbchen bei Ute und “Frau Schwarz” eingezogen.
Guismo ist ein Epagneul-Picard-Rüde, 9 Jahre alt und wurde von einem Jäger “abgeschoben”.
Für Guismo suchen wir noch eine Patin oder einen Paten.
Wie Sie Pate werden können erfahren Sie hier: Übernehmen Sie eine Patenschaft

17. Oktober 2020Al Capone kommt heute!

Bilder von Hund Al Capone, der auf seine Pflegestelle zieht.

Paten gesucht:
Al Capone suchen noch Patentanten oder -onkel, die ihm bei den ersten Schritten im neuen Leben beistehen. Für 50,- EURO werden Sie Pate und erhalten eine exklusive Patenurkunde:
Übernehmen Sie eine Patenschaft

16. Oktober 2020Unsere tollen Pflegestellen

Was unsere wirklich tollen Pflegestellen alles leisten, kann man in wenigen Sätzen gar nicht schildern. Darüber könnte man ganze Bücher schreiben.
Aber was die „Frauchen und Herrchen auf Zeit“ mit ihrer Liebe, viel Geduld und großem Einfühlungsvermögen bewirken, das kann man exemplarisch am Beispiel der ehemaligen Zuchthündin Nala ganz gut darstellen.

Vergleichen Sie die Bilder von ihr bei ihrer Ankunft und nach einiger Zeit in der Pflegestelle: ihr Blick, ihre Haltung – Nala hat die Lust am Leben wiedererlangt!

Einige Berichte von unseren Pflegestellen finden Sie auf unserer Homepage. Tatjana, Sarah und Sabrina beschreiben ihre Beweggründe Pflegestelle zu werden und dass sie es nicht bereut haben:

Berichte von Pflegefamilien

Sollte bei Ihnen nach dem Lesen Interesse erwacht sein, ebenfalls als Pflegestelle für AuA aktiv zu werden, hier finden Sie weitere Informationen:

Berichte von Pflegefamilien

Der Text zu unserem Pflegestellen mit Bildern von Hunden.

zweiter Teil unsere Pflegestellen mit Bildern von Hunden

Ein Dank an unsere Pflegestellen

Hund Felicie leckt sich über die Nase+ Griffon-Mix
+ geboren: 2010
+ ca. 5 kg
+ etwa 25 cm groß

Vor etwa einem Monat ist die kleine Felicie aus Frankreich in ihrer Pflegestelle in 64823 Groß-Umstadt eingezogen.

Felicie zeigt sich nach kurzer Eingewöhnungszeit als ganz individuelle Persönlichkeit. Felicie lässt sich am ehesten als zurückhaltende und ängstliche Hündin beschreiben.
Felicie hat vor vielen Dingen Angst: schnelle Bewegungen, unbekannte Geräusche, alles was sie nicht einschätzen kann. Mit anderen Hunden ist sie sehr verträglich und kann sich in einer Gruppe behaupten.

Nach den Fotos möchte man meinen Felicie wäre ein typischer Kuschelhund. Das ist sie definitiv nicht – jedenfalls noch nicht. Wenn sie möchte, kommt sie und lässt sich das Köpfchen streicheln. Hund Felicie läuft durchs Gras
Am liebsten mag sie es jedoch stundenlang im Garten „rumzustromern“ und sie genießt ihr weiches Bettchen.

Wie stellen wir uns Felicies künftige Heimat vor?
Für Felicie wäre ein Garten ein Traum (ausbruchssicher sollte er schon sein); Felicie geht gerne Gassi, aber eher mit Muße und lieber auch nicht zu weit; ihre Frauchen und Herrchen sollten geduldig mit ihr sein; Erfahrung mit ängstlichen Hunden wäre von Vorteil; Kinder und sehr aktive weitere Hunde mag Felicie nicht so sehr und ihr kuscheliges Körbchen sollte eher auf dem Lande als in der Stadt zu finden sein.

Das Tagebuch von Felicie mit weiteren Infos und Bildern finden Sie hier: Zum Tagebuch

Haben Sie Interesse an und möchten Felicie kennenlernen wenden Sie sich bitte an Stuart Anderson: info@ausrangiert-und-abgeschoben.de

13. Oktober 2020BURT IST EIN ECHTER KUMPEL!

Burt, der zierliche Mischlingsrüde ist von AuA aus einem italienischen Tierheim übernommen worden.
Burt ist im Mai 2011 geboren.
Er ist kastriert, ca. 35 cm „groß“ und wiegt etwa 12 kg.Hund Burt kaut auf einem Knochen rum.

Burt befindet sich in einer Pflegestelle von AuA in 28755 Bremen.
Burt hat sich dort sehr gut eingelebt. Er ist nicht ängstlich – eher neugierig – und sehr sozial gegenüber Menschen und Hunden.

Burt ist ein ruhiger Zeitgenosse, intelligent und anpassungsfähig.

Vor allem wird er von der Pflegestelle als ein sehr schmusiger Kumpeltyp beschrieben. Burt sucht die Nähe zu seinen Menschen, er möchte gerne überall und immer dabeisein – dazu hat er auch die passende Größe.
In der kurzen Zeit auf der Pflegestelle ist er stubenrein geworden, der Kumpel kommt, wenn man ihn ruft und er läuft prima an der Leine.
Hund Burt liegt auf dem Rücken und lässt sich streicheln.
Burt ist Leishmaniose positiv. Er zeigt derzeit keine Symptome und hat einen sehr niedrigen Leishmaniose Titer. Aktuell bekommt er Allopurinol 100 mg.
Mehr Infos über Leishmaniose finden Sie in dem unten genannten Link:

http://www.zottelundco.de/Krankheit/Leishmaniose-Erkrankung

Das neue Zuhause von Burt stellen wir uns in etwa so vor:
Eher ruhig; bei lieben Menschen die Zeit für ihn haben und gerne spazieren gehen; Haus mit Garten ohne Stufen wäre toll; Burt fühlt sich als Einzelhund, aber auch mit anderen Hunden wohl.

Weitere Informationen und Bilder finden Sie in Burts Tagebuch:

Zum Tagebuch

Haben Sie Interesse an einer Adoption von Burt, dann kontaktieren Sie bitte Stuart Anderson: info@ausrangiert-und-abgeschoben.de

Amélie auf der Suche nach der fabelhaften Welt

++ Beagle-Mix ++ geboren: 2008 ++ 12 kg ++ 38 cm groß ++

Vor knapp einem Monat ist die liebenswerte Amélie in ihrer Pflegestelle in 51588 Nümbrecht eingezogen.

Amélie zeigt sich als im Kern selbstbewusste Persönlichkeit auch wenn sie noch unsicher und vorsichtig agiert. Sie hat einen ganz feinen Charakter. Amélie weiß was sie will und macht das auf nette und sozial kompetente Weise deutlich.
Die liebe Hundedame ist aufgrund ihres Alters eher ruhiger und mit wenig zufrieden. Sie liebt Spaziergänge, aber ein Sportprogramm benötigt sie nicht.
Amélie ist medizinisch gecheckt worden. Sie hat orthopädische Alterserscheinungen, die aber mit einem Schmerzmittel als Dauermedikation gut im Griff zu halten sind.
Amélies Augen sind nicht mehr die Besten und ihr Hörvermögen ist stark eingeschränkt.
Hund Amelie beim Spazieren gehen
Noch ist sie gegenüber Menschen etwas unsicher und nähert sich vorsichtig an. Auf bekannte Menschen kommt sie freundlich zugelaufen. Kinder sind Amélie zu unruhig. Im Umgang mit anderen Hunden ist sie souverän und verträglich.

Wie stellen wir uns Amélies neue fabelhafte Welt vor?
Für Amélie suchen wir ein ruhiges Zuhause – sozusagen eine Seniorenresidenz, ohne Kinder mit wenigstens einem weiteren souveränen Meutehund. Nach viel Trubel und Aktivitäten steht ihr nicht der Sinn.
Ein ebenerdiges Heim mit eingezäuntem Garten ist Voraussetzung.
Als Adoptanten sollten Sie keine hohen Erwartungen an die ältere Hundedame stellen: Amélie hat nie gelernt sich an Menschen zu orientieren, inwieweit sie zukünftig dafür offen ist, kann man derzeit noch nicht sagen. Sie wünscht sich einfach ein weiches Körbchen, ausreichend leckeres Futter, regelmäßige kurze Spaziergänge – ansonsten ist sie anspruchslos.
Hund Amelie im Garten

Amélies Tagebuch mit weiteren Infos und Bildern finden Sie hier: Zum Tagebuch

Haben Sie Interesse an und möchten Amelie kennenlernen wenden Sie sich bitte an Frau Jana Tarnowski: info@ausrangiert-und-abgeschoben.de

 

11. Oktober 2020Sechsmal um die ganze Welt!

Ausrangiert und Abgeschoben e.V. ist ein bundesweit organisierter Verein.
Wir nehmen Hunde in Not von überall her auf und unsere Pflegestellen sind im ganzen Bundesgebiet verteilt.
Da bleibt es nicht aus, dass die Hunde – um auf ihre Pflegestelle zu gelangen – erst einmal auf Reisen gehen.

Auf diesem ersten Teil ihrer Reise in ein neues Leben werden sie von unseren Fahrkettenfahrerinnen und -fahrern sicher chauffiert und einfühlsam begleitet.
In 10 Jahren Vereinstätigkeit sind auf diese Weise etliche Kilometer auf Autobahnen, Bundes-, Land- und Kreisstraßen „abgerissen“ worden:

Insgesamt sind unsere Fahrerinnen und Fahrer stolze
246.332 Kilometer
von der Hundeübernahme über verschiedene vorher vereinbarte Treff- und Übergabepunkte bis zur Pflegestelle gefahren.

Jede Fahrkette muss von unseren routinierten Fahrkettenplanern vorher exakt geplant und organisiert werden. Auch die Vorgaben unserer zuständigen Veterinärbehörde zum sachgemäßen Transport und ggf. TRACES * müssen umgesetzt werden.
Die Fahrketten werden während ihres Ablaufs im „Back-Up“ von Teamlern betreut und während der Fahrt ständig Informationen ausgetauscht: Stau hier, Verzögerung dort, sind alle an ihren Treffpunkten, wie verhalten sich die Hunde? Sind sie ruhig, erschöpft, lebhaft – Hauptsache es geht ihnen gut!

Nicht selten leuchten schon während der Fahrt die ersten Herzchen in den Augen der Fahrerinnen oder Fahrer auf und man muss sich fragen, ob die Hunde überhaupt am geplanten Zielort ankommen oder schon gleich unterwegs adoptiert werden.

Wir danken Euch für die Zeit, die ihr für die Hunde aufbringt, die einfühlsame und tolle Betreuung der Hunde während der Fahrt und wünschen Euch, den Hunden und uns weiterhin allzeit gute Fahrt!

• TRACES ist ein Netzwerk für Veterinärwesen und Tierschutz, das den Transport sowie die Ein- und Ausfuhr von Produkten tierischen Ursprungs und lebenden Tieren überwacht.

Danke an die Fahrkettenfahrer mit Bilder von Hunden