Start

…wurden die AuA-Hunde ab der Aufnahme ca. 85 Tage in ihrer Pflegestelle betreut, bis sie in ihr dauerhaftes Zuhause umziehen konnten.
Soweit die trockene Statistik, aber hinter den nackten Zahlen stehen beispielsweise solche Geschichten:

Durchschnittlich werden unsere Hunde 85 Tage in ihrer Pflegestelle betreut

Es gibt tatsächlich Vermehrerhunde bei denen man den Eindruck hat, sobald die Tür des Verschlages hinter ihnen zugeht, schauen sie positiv nach vorne: z.B. Josie, die damals ca. 13 Jahre alte ehemalige Cocker Spaniel-Zuchthündin ist im Oktober 2017 AuA-Hund geworden. Unsere 1. Vorsitzende erinnert sich noch an den Moment als Josie abgeholt wurde: „Ich stand in diesem Besucherraum, die Tür ging auf und Josie kam auf mich zu gelaufen, als wenn sie mich schon lange kennen würde. Während der Fahrt hing sie nur auf meinem Schoß, sie war so liebesbedürftig. Sie ließ sich kraulen, schaute aus dem Fenster mit diesem typischen Cockerblick als wenn sie sagen würde: So, ich fahre jetzt in mein neues Leben!” Hund Josie schaut in die Kamera

 

Shadow ist ein Beispiel für eine “Blitzvermittlung”: Der tolle Golden-Retriever-Rüde kam mit zwei weiteren Hunden am 23.12.2018 aus unserem polnischen Partnertierheim zu „AuA“. Die Weihnachtsüberraschung für alle war, dass er bereits am 25.12. kein Pflegehund mehr war, sondern als geliebtes Familienmitglied von seiner Pflegefamilie adoptiert wurde. Damit konnte nun niemand rechnen. Shadow ein Golden Retriever schaut in die Kamera

 

Manchmal dauert es auch etwas länger: z.B. bei Luis, der stolze, aber vorsichtige und zurückhaltende 5 Jahre alte Porcelaine-Rüde war 16 Monate AuA-Hund ehe er sein Traum-Zuhause fand. Hund Luis steht mit Haltung und schaut in die Kamera

 

Und ganz selten – wie bei Zola – entwickelt sich die Lebensgeschichte zu einer sehr emotionalen Story!
Die blonde Labrador-Hündin fand 2012 im Alter von drei Jahren ihren Weg zu AuA.
Was sie in ihrem früheren Leben als Vermehrer-Hündin erlebt haben musste – man kann es nicht mal erahnen. In ihrer Pflegestelle angekommen, dauerte es sehr lange bis Zola ein erstes zartes Band des Vertrauens zu ihrem Pflegefrauchen zulassen konnte. Nähe, Zuneigung, Pflege, Liebe… all dies hatte sie offenbar nie kennengelernt. In winzig kleinen Schritten baute sich eine Verbindung zwischen Zola und Frauchen auf. Nach sehr emotionalen Jahren, begleitet von stetigen Auf`s und Ab`s in der Mensch-Hund-Beziehung, hat der Vorstand 2015 entschieden, dass Zola nicht vermittelt wird sondern als Vereinshund bei ihrem Pflegefrauchen bleiben darf. 2019, noch einmal vier Jahre später – in denen das Vertrauen zueinander und die gegenseitige Liebe immer weitergewachsen sind -, hat dann auch Zola ihr hochoffizielles Für-Immer-Zuhause finden dürfen. Ihr langjähriges Pflegefrauchen hat Zola adoptiert. Ein wirkliches „happy end“ und der Beweis, dass sich Geduld, Beharrlichkeit, gemeinsame Fortschritte und grenzenlose Liebe letztlich zu einer vertrauensvollen Beziehung entwickeln können. Hund Zola liegt verschüchtert in der EckeHund Zola strahlt in die Kamera

Wir wünschen eine gute Fahrt und alles Gute in der Pflegestelle und für das weitere – hoffentlich noch lange – Hundeleben.

Beny, ein Bichon-Mix und 14 Jahre alt, kam als Abgabehund nach dem Tod seines Herrchens ins Tierheim.
Der arme Kerl war im Tierheim völlig verloren, weinte viel und verstand die Welt nicht mehr. Beny, bald wird es Dir wieder besser gehen!
Wir freuen uns, dass er nun bei Ingeborg ein sehr schönes Pflegeplätzchen gefunden hat und wünschen ihm eine gute Eingewöhnung.

Amelie, ist geschätzte 10 Jahre alt. Die Beagle-Dame wurde im Wald in der Nähe eines Vermehrerhofes gefunden. Von ihr ist daher nicht allzu viel aus ihrem bisherigen Leben bekannt. Sie selbst scheint auch nicht allzu viel von der Welt zu kennen, sie ist aber sehr freundlich, lieb und unkompliziert mit anderen Hunden.
Amelie wird bei Birgit und Elke ein Pflegekörbchen beziehen und sich dank der Hilfe des vorhandenen Rudels sicher schnell integrieren.

Arved: ein kleiner Griffon-Mix ist 2018 geboren.
Er ist Menschen gegenüber noch recht ängstlich. Scheinbar hat er bisher nicht die besten Erfahrungen mit Menschen gemacht.
Mit anderen Hunden versteht er sich prima.
Arved wird bei Birgit ein Pflegekörbchen beziehen und wir sind sehr gespannt, wie er sich entwickelt. Auf jeden Fall wird er es künftig mit Menschen zu tun haben, die es nur gut mit ihm meinen – Pfote drauf! Davon kann ihm die kleine Französin Felicie berichten, die seit kurzer Zeit ebenfalls zur Pflege bei Birgit ist.

Alle drei Hunde, die im Übrigen aus einem französischen Tierheim stammen, dürfen sich zunächst in der Pflegestelle eingewöhnen, Vertrauen fassen und zu Kräften kommen.
Beny hatte zudem erst kürzlich eine OP und Kastration über sich ergehen lassen müssen.

Noch nicht zur Vermittlung!

Sobald die Pflegestellen einen Eindruck von unseren Neuankömmlingen gewonnen haben und wir wissen welche Bedürfnisse sie haben – bei Arved wird womöglich ein souveräner Ersthund, der ihm vorlebt wie toll Menschen sein können, nötig sein – werden die Hunde auf Facebook und auf unserer Homepage vorgestellt.
Bis es soweit ist, bitten wir Sie keine Anfragen zu stellen.
Die Tagebücher der drei Hunde werden in Kürze eröffnet und sind auf unserer Homepage einsehbar. Hier können Sie die Entwicklung der drei gerne verfolgen.

Paten gesucht:
Falls Ihnen aber Amelie, Arved oder Beny schon an`s Herz gewachsen sind… die drei suchen noch Patenonkel und -tanten, die ihnen die ersten Schritte im neuen Leben beistehen. Für 50,- EURO werden Sie Pate und erhalten eine exklusive Patenurkunde:

Übernehmen Sie eine Patenschaft

Bild von den 3 Neulingen Arved, Beny und Amelie

Das Jahr 2019 ging für AuA sehr aktiv los! In kurzen Schlagworten wiedergegeben waren das die Ereignisse zum Jahresstart.
Etwas ausführlicher berichtet Mienas Frauchen von ihrer Ankunft, dem ersten Erschrecken, anschließendem Aufpäppeln und Mienas happy End!

Erfolgsgeschichte von MienaErfolgsgeschichte Miena Teil 2

Ist sie nicht eine Schönheit mit ihren weißen Söckchen und diesem Gesicht?
Die zierliche Labrador-Mischling-Dame, ist etwa 5 1/2 Jahre alt.
Mali ist eine verspielte und verschmuste Hundedame. Mali ist gut erzogen, stubenrein und leinenführig. Sieht Mali ein offenes Auto hüpft sie voller Vorfreude auf einen tollen Spaziergang hinein.
Mali eine braune Labbi Mix Hündin schaut in die Kamera
Das Zusammenleben mit Mali wird als toll beschrieben: witzig, fröhlich und unkompliziert – also beinahe traumhaft.
Wenn da nicht ihre Scheu vor fremden Menschen und Hunden wäre.
Ursprünglich stammt die schokobraune Hündin aus Rumänien, wo sie auf der Straße gelebt hat. Mit ca. 2 Jahren kam Mali nach Deutschland und hatte drei Jahre lang ein fürsorgliches Zuhause ehe sie zu AuA kam.
In ihrer Zeit in Deutschland hat sie sehr viel gelernt. Ihre Scheu vor Neuem ist bislang geblieben. In solchen Situationen wird sie zurückhaltend und nervös und hält sich eng an ihre Bezugsperson.
Malis neues Zuhause sollte Geduld haben, Malis Individualität akzeptieren und für ihren Respekt vor unbekanntem Neuen Verständnis aufbringen.
Für Mali wünschen wir uns ein Zuhause in einem eher ländlichen Raum. Weniger Trubel dafür mehr Ruhe wären optimal. Mali steht auf der Wiese Kinder im Haus sind für Mali leider ein Ausschlusskriterium, sie wird zwar nie aggressiv aber sie zieht sich eindeutig zurück. Ein zweiter sehr ausgeglichener Hund wäre denkbar (sie kennt das Zusammenleben mit mehreren Hunden).
Werfen Sie einen Blick in Malis Tagebuch, sehen sich die Bilder dieser wunderhübschen Hundedame an und wenn Sie Interesse haben Mali persönlich kennenzulernen, melden Sie sich bitte bei Frau Schmitz unter: 0175 / 4165080.

13. September 2020Bei der Aufnahme von Hunden…

…wissen wir zumeist immerhin ein wenig über unsere Neuankömmlinge.
Dennoch werden – vor ihrer Adoption – fast ausnahmslos alle Hunde zunächst in Pflegestellen betreut. Hier bekommen sie Zeit sich zu erholen, notwendige Behandlungen – ggf. Kastration oder gar Operationen – werden durchgeführt und die Hunde “beobachtet”. Was kennt der Hund, hat er Ängste, Allergien, wie ist sein Charakter, Verträglichkeit mit anderen Hunden/Katzen, ist er für Familien mit Kindern geeignet, braucht er einen Garten oder eine eher ländliche Umgebung, ist ein souveräner Ersthund erforderlich?
Schließlich soll für ihn/sie das perfekte Zuhause gefunden werden und wir wollen auch bei Interessenten keine falschen Hoffnungen wecken.
Erst wenn die Pflegestelle den Eindruck hat, die Hunde sind bereit vermittelt zu werden, fangen wir an zu suchen und veröffentlichen ihren “Steckbrief”.
Und was sind die (gar nicht mal so seltenen) Ausnahmen? Wenn die Hunde ihre Pflegefrauchen/-herrchen so um den Finger wickeln, dass sich die “Pflegestelle” zugleich als Endstelle entpuppt… Wir nennen das dann liebevoll “Pflegestellenversager”

Bilder von Hunden vom Verein und Text zu Betreuung

9. September 2020Eine respektable Leistung!

Danke für Eure treue Unterstützung, die das erst möglich gemacht hat!
Natürlich geht es weiter… Es gibt leider viel zu viele Hunde in Not. Wenn wir helfen können und wir freie Pflegestellen haben, dürfen die Hunde AuA-Hunde werden.

Seit 2010 haben wir mit Eurer Unterstützung 569 Hunden in Not geholfen

30. August 2020Felicie ist da!

Kleiner Hund stehend Felicie ist eine 10 jährige Mischlingshündin. Sie ist sterilisiert, geimpft und von ihrer gestrigen Reise in ihre AuA-Pflegestelle noch ziemlich geschafft.

Die beige Hundedame wird nun in der Pflegestelle liebevoll betreut und darf sich zunächst erholen und einleben.

Felicie ist noch nicht zur Vermittlung freigegeben, daher bitten wir von Anfragen zunächst abzusehen. Sobald Felicie für die Vermittlung in Betracht kommt werden wir informieren.

Kleiner Hund schlafend

Aber die hübsche Hundedame sucht noch eine/n Paten. Wer Interesse an einer Patenschaft hat darf sich sehr gerne bei uns melden. Mehr Infos über die Patenschaften finden Sie hier: Übernehmen Sie eine Patenschaft

Auch für Felicie wird in den nächsten Tagen ein “Tagebuch” eröffnet; dort wird über ihre Fortschritte, ihren Charakter berichtet und aktuelle Bilder von ihr eingestellt. Interessenten können sich so schon einmal ein Bild von ihr machen.
Die Tagebücher unserer Hunde finden Sie hier https://www.ausrangiert-und-abgeschoben.de/

25. August 2020Post von Lotte

Postkarte von LotteBilder von Lotte zu Postkarte