Der Weg der Welpen

Der Weg der Welpen

Herkunft:

  • Viele Billigwelpen werden in Massenzucht-Anlagen, z.B. in Osteuropa, Belgien, Frankreich etc., aber auch in Deutschland produziert.
  • Diese werden dann illegal, unter miserablen Bedingungen transportiert. Bei diesen Transporten wird ca. „40% Verlustrate“ einkalkuliert, die Tiere sterben auf dem Transport durch Krankheiten, Unterversorgung, Stress oder Erstickung.

Verkauf:

  • In Deutschland gibt es Hundehändler, die solche Welpen als “aus eigener Zucht” deklarieren oder als „Upps“-Wurf (einmaliger, versehentlicher Wurf) weiterverkaufen.
  • Zu finden sind diese Welpen oft mit gefälschten Angaben in der regionalen Tageszeitung oder in Kleinanzeigen im Internet: z.B. “Reinrassige Hunde – bestens sozialisiert für 200€-500€ aus vielversprechender Verpaarungen von gesunden Elterntieren”.
  • In angrenzenden Ländern oder teilweise auch auf deutschen Tiermärkten werden diese Hundekinder aus dem Kofferraum oder aus kleinen Pappkartons heraus verkauft.

Gesundheitszustand:

  • Viele Welpen sind nicht geimpft oder gechipt, sie haben meist gar keine oder gefälschte Impfpässe.
  • Die Welpen sind teilweise schon mit tödlichen oder chronischen Krankheiten infiziert, viele sterben deshalb leider früh.
  • Hohe Tierarztkosten folgen oft für die Besitzer.
  • Die Welpen werden meist viel zu früh von der Mutter getrennt, körperliche und geistige Defizite sowie Verhaltensauffälligkeiten sind oft die Folge.
  • Dies wiederum überfordert viele Besitzer und so landet ein Teil der Hunde wiederum im Tierschutz oder wird immer weiter herumgereicht.

Diese illegale und tierschutzwiedrige Form des Umgangs mit den Hunden wird durch das Mitleid der Käufer aufrechterhalten.

Wer kann schon einem süßen Hundewelpen widerstehen?

Bitte kaufen sie ihren zukünftigen Familiengenossen bei einem vertrauenswürdigen Züchter oder im Tierschutz, auch dort gibt es viele Hunde-Welpen.