Wir helfen Hunden in Not

 

Coco - Cocker - *April 2011

 

Coco ist eine sechs Jahre junge, neugierige Cocker-Hündin. Sie wurde vor einigen Wochen von AuA aufgenommen nachdem sie von ihrem "Züchter" ausrangiert wurde. Im Moment wird Coco in einer liebevollen Pflegestelle auf ihr neues Leben vorbereitet.

In ihrem "alten" Leben hat sie als Zuchthündin schlechte Erfahrungen mit Menschen machen müssen. Gegenüber Zweibeinern ist die Cocker Dame daher noch sehr scheu. Schnelle Bewegungen und Menschen, die auf sie zukommen, bereiten ihr Angst. Bei kleineren Kindern hat Coco keinerlei Ängste. Kinder mag sie sehr gerne und läßt sich auch von ihnen streicheln. Bei Erwachsenen ist sie noch nicht so ganz sicher, ob sie es auch gut mit ihr meinen. Dazu wird sei noch einige Zeit und geduldige Zuwendung benötigen um wieder Vertrauen zu fassen. In der Pflegestelle wird intensiv daran gearbeitet und mit ihrem Pflegefrauchen hat Coco schon erste Erfolge erreichen können. Von den anderen Hunden in der Pflegefamilie schaut sich Coco sehr viel ab. Andere Hunde mag sie - egal, ob groß oder klein, Rüde oder Hündin. Katzen interessieren sie dagegen nicht so.
Coco ist inzwischen fast ganz stubenrein, nur gelegentlich - wenn sie sich sehr ängstigt - verliert sie noch ein wenig "Angst-Pipi". An der Leine läuft Coco problemlos, auch Autofahren macht ihr Spaß.

Wenn Sie Coco ein neues Zuhause bieten möchten, beachten Sie bitte:
Coco braucht eine sehr verständnisvolle, ruhige und geduldige Familie. Menschen, die ihr Zeit geben Vertrauen zu fassen. Mit Liebe, Geduld und Verständnis, erntet die Familie ein wundervolles Familienmitglied. Coco wird ein sehr treuer Weggefährte werden, dass ist schon jetzt ganz deutlich erkennbar.
Ein Haus mit ausbruchsicherem Garten ist bei Cocos Ängsten unbedingt von Nöten. Ebenso ein Hundekumpel an ihrer Seite, der der hübschen Cocker-Lady Sicherheit vermittelt und von dem sie sich anstecken lassen kann, ihr neues Leben zu genießen.

 

Zum Tagebuch

 

 

 

 

Josie - Cocker - *Januar 2007

 

Die zehn Jahre alte Cocker-Hündin - ebenfalls, eine ehemalige Vermehrerhündin - wird seit Oktober 2017 von AuA betreut. Sie lebt derzeit in einer Pflegestelle in Gesellschaft mit anderen Hunden. Josie ist sehr verschmust, freundlich und menschenbezogen. An der Leine läßt sie sich gut führen, muß aber noch das eine oder Kommando erlernen. Josie verhält sich gegenüber anderen Hunden neutral. Mit der Stubenreinheit hatte sie anfangs Probleme - kein Wunder, sie kannte das aus ihrem bisherigen Leben nicht -, inzwischen klappt es aber immer besser.


Josie mußte nach einer medizinischen Untersuchung eine größere Operation über sich ergehen lassen. Die Milchdrüsen und eine Kastration standen an. Sie hat die Untersuchungen und Behandlung großartig und ganz tapfer überstanden, auch nach der OP verhält sie sich vorbildlich. Die Wunden verheilen gut und sie verfolgt aufmerksam, was um sie herum passiert.

Zum Tagebuch

 

 

 

Leila & Lotte - Wäller - *Januar 2008

Die Schwestern Leila und Lotte wurden von ihrer Familie abgegeben und warten nun in ihrer Pflegestelle auf ein neues Zuhause. Die beiden hängen sehr aneinander und werden nur gemeinsam vermittelt. 

Leila und Lotte sind neugierig und freundlich. Sie spielen und schmusen für ihr Leben gerne, am liebsten möchten sie überall da sein wo ihr Mensch ist. Sie sind allen Menschen gegenüber interessiert, offen und lieb. Trotz ihres Alters sind sie aktiv und körperlich fit. Vorhandene Katzen sollten auf jeden Fall souverän und hundeerfahren sein und sich durchsetzen können. Kleintiere sind unproblematisch.
Grundsätzlich sind die Beiden absolut unkompliziert und sehr liebenswert! 

Leila und Lotte sollten in ein Zuhause mit liebevollen und konsequenten Menschen ziehen, wo viel geschmust und gespielt wird. Sie lieben es, Gassi zu gehen und mit Bällen oder ihren Knoten zu spielen. Kinder sollten mindestens 8 Jahre alt sein.

Zum Tagebuch

 

 

Sina - Mischling - *11.2016

Sina haben wir von einem befreundeten Tierheim in Rumänien übernommen, dort hatte sie keine Chance auf eine Vermittlung. Die jünge Hündin ist Fremden gegenüber anfangs sehr zurückhaltend, misstrauisch und unterwürfig. Das gibt sich aber schnell, sie möchte dann nur noch schmusen und gefallen. Sina nimmt selbstbewusst zu allen Hunden Kontakt auf. Sie testet hier aber schon nach einigen Tagen ihre Grenzen und versucht z.B. die anderen Hunde abzudrängen und von den Menschen fernzuhalten. Sina zeigt im Haus und im Garten fast keine Ängste, muss sich aber an Alltagsgeräusche wie z.B. Staubsauger erst gewöhnen. Hört sie im Garten Geräusche von außen nimmt sie Reißaus. Sina kommt nach kurzer Eingewöhnungszeit mit allen Gegebenheiten gut zurecht. Es wäre schön, wenn ein Garten vorhanden wäre, da Sina ihre Geschäfte noch nicht an der Leine erledigt. Sina kann auch als Einzelhund vermittelt werden. 

Zum Tagebuch

  

 

 

Greta - Anglo-Français de petite vénerie - *2007

Greta ist eine sanfte, anfangs zurückhaltende und vorsichtige Hündin. Wenn sie Vertrauen gefasst hat, ist sie lustig, keck und auf eine nette Art dickköpfig. Greta wirkt deutlich jünger als 10 Jahre, sie hat einen ausgeprägten Bewegungsdrang und bekommt schon mal ihre dollen "Fünf Minuten". Dann springt sie herum, schleppt und wirft Spielis umher.

Sie wurde früher jagdlich in einer Meute geführt. Es gibt deshalb noch Dinge, die sie nicht einordnen kann und die sie ängstigen, z. B. Schatten oder unbekannte laute Geräusche. Greta ist bei fremden Menschen auch erstmal vorsichtig zurückhaltend.

Greta sucht verständnisvolle und geduldige Menschen, die sie so nehmen, wie sie ist und zunächst nichts von ihr erwarten. Sie liebt lange Spaziergänge und ihre Menschen sollten dieses Hobby teilen. Kinder sollten nicht im Haushalt leben.
Ihr ausgeprägter Jagdtrieb wird bleiben. Um sie im Jagdmodus an der Leine halten zu können, braucht es etwas menschliche Standfestigkeit. Ein sicher eingezäunter Garten ist Bedingung, damit sie auch mal frei herumtoben und galoppieren kann. 
Greta ist ein Meute-Hund und braucht andere Meute-Hunde, um glücklich zu sein.

Zum Tagebuch

 

 

Wenn Sie Interesse an einem unserer zur Vermittlung stehenden Hunde haben, würden wir uns freuen, wenn Sie uns eine E-Mail schicken an:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

mit Ihrer Telefonnummer und ein paar Informationen zu Ihnen.

Oder Sie melden sich telefonisch bei uns unter:
Jana Tarnowski 0178-50 95 24 0
Nina Weist 05 23 2-91 70 63 5

Wir freuen uns sehr, von Ihnen zu hören oder zu lesen.